Gwen von Riedenberg

Über Gwen

Mit Gwen wuchs 2009 unser Rudel. Sie wurde uns von Karin Schock anvertraut, stammt aus dem Zwinger „von Riedenberg“ und soll unsere Zuchthündin werden.

Als Riedenberger-„Zwergi“ holten wir sie mit 8 Wochen zu uns nach Mülheim. Gwen hat sich schnell im bestehenden Rudel zurechtgefunden und bestach vom ersten Tag an sowohl Menschen als auch andere Hunde mit ihrem Charme.

Gwen ist eine zierliche, verschmuste und in jeder Situation vollkommen ausgeglichene Hündin aus Arbeitslinienzucht. Sie arbeitet gerne mit ihrem Menschen zusammen und zeigt viel „will to please“, besitzt gleichzeitig aber auch exellenten Jagdverstand und Selbstständigkeit.

Ihr liebstes Aufgabengebiet ist die intensive Suche und das Stöbern, bei der sie ihre Nase ausgezeichnet einsetzt. Gwen wird von Alex geführt und über das Jahr mit Dummyarbeit ausgelastet sowie mit zur Niederwild-Jagd genommen.

Gwen von Riedenberg

*05.04.2009 aus spezieller jagdlicher Leistungszucht

Vater                     Bahru von Riedenberg

Mutter                   Gunsight´s Cray

Ahnentafel

Gesundheit

HD A2/A2      ED 0/0

Augen: RD, PRA, HC frei (10.09.2015)

Zähne: oB, Scherengebiss

prcd-PRA, CNM, EIC über Erbgang frei

HNPK frei

SD 2 frei

ZB-Nr.: DRC-L 0914392

Formwertbeurteilung

Formwert: sehr gut

Gute Größe, etwas leichter Kopf, mittlere Augenfarbe, gut getragener Behang, korrekt gebauter Körper mit sehr guten Linien und Winkelungen, bewegt sich gut.

ZZL vom 04.12.2013 zur speziellen jagdlichen Leistungszucht

Zuchtwerte: HD 94 ED 96 HC 93 (Stand 7/2015)

Jagdliche Prüfungen:

Jagdliche Jugendprüfung am 4.11.2010 in Weeze 255 Punkte
Bringleistungsprüfung am 13.10.2011 in Weeze 312 Punkte 1.Platz, Suchensieg

Workingtests:

WT DRC in Grevenbroich am 27.06.2010, Schnupperer                           1.Platz – vorzüglich
WT Westwärts 2014 am 13.04.2014 in Lennestadt (91/100 Punkten)         5.Platz – vorzüglich

Wesenstest:

Die Hündin hat ein gutes Temperament und ein sehr ausgeprägtes Bewegungsverhalten, sie spielt und schmust freudig. Sie zeigt eine große Ausdauer, ist immer aufmerksam und auch gut unerschrocken. Beute machen, Tragen und Zutragen liegen bei der Hündin in sehr ausgeprägter Form vor, Spürverhalten wird deutlich.

Die Hündin ist eine enge Bindung zu ihren Führern eingegangen und zeigt allgemein eine hohe Unterordnungsbereitschaft.

Gegenüber Fremdpersonen ist die Hündin sicher, freundlich und interessiert, in der Seitenlage spielt und schmust sie, im Kreis ordnet sie sich unter. Auf dem Parcours erschrickt sie an der einen oder anderen Stelle kurz, erholt sich aber sofort und untersucht die Reize unmittelbar und ohne jede Hilfe. Die Hündin ist schussfest.

Bemerkungen:

Insgesamt eine noch junge Hündin mit einem großen Arbeitspotential und einem schönen Menschenbezug, die bereits jetzt eine große Sicherheit zeigt.

Richter: Herr Görlas, Alpen, 06.06.2010