Weiteres Aufgabengebiet für Balu

Freudige Nachrichten erreichen uns heute aus der Schweiz.
Balu und Thomas haben heute den Einsatztest für Personensuchhunde nach Individualgeruch mit Bravour bestanden!

Die 24 Stunden alte Fährte führte durch die Stadt, Wiesen und Wälder. Balu konnte die vermisste Person nach 40 Minuten aufspüren.

Außerdem galt es eine Fährtenarbeit mit negativem Ende auszuarbeiten. Auch dort zeigte Balu souverän an, dass die vermisste Person an einer Stelle den Bus genommen und mit diesem weggefahren sein muss.

Auch beim Negativstart zeigte Balu seinem Thomas zuverlässig an, dass der gesuchte Geruch nicht in einem bestimmten Gebiet vorhanden ist.

Balu vom Oemberger Moor ist nun der erste und einzige Brandmittelspürhund mit der Zusatzaufgabe der Personensuche in der Schweiz.

Herzlichen Glückwunsch lieber Thomas, ihr könnt wirklich stolz auf eure Leistungen sein!

Erster offizieller Brandmittelspürhund vom Oemberger Moor

BALU vom Oemberger Moor hat heute mit seinem Hundeführer Thomas nach intensiver Ausbildung in der Brandmittelsuche die Einsatzüberprüfung des Schweizerischen Polizeihundeführerverbandes mit Bravour bestanden. 
Balus feine Nase kann an verbrannten Einsatzorten feinste Reste von Brandbeschleunigern wahrnehmen und zielgenau anzeigen.
Somit steht den offiziellen Einsätzen für das Gespann nichts mehr im Wege und wir wünschen Thomas und Balu bei ihrer gemeinsamen Arbeit stets gutes Gelingen und viel Erfolg!